Gewalt und herausforderndes Verhalten in der Pflege und Betreuung

Immer wieder werden Beschäftigte in ihrem Arbeitsumfeld mit verschiedenen Ausprägungen von Gewalt konfrontiert. Sehr häufig betroffen sind Pflege- und Betreuungsberufe sowie Tätigkeiten in den Bereichen der Jugendhilfe oder Psychiatrie.

Diese Fortbildung dient dem besseren Verständnis von herausforderndem Verhalten und dessen Auswirkungen auf die Pflegebeziehung.

Näher in den Blick genommen werden dabei Gewaltpotenziale in der Beziehung zwischen erkrankten Menschen und Pflege- sowie Betreuungskräften. Wie kommt es zu Gewalt und wie kann sie vermieden werden?

Ziele:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden für die Thematik sensibilisiert und befähigt, für den Einzelfall geeignete Strategien zur Gewaltprävention und zum Umgang mit entsprechenden Pflegesituationen zu entwickeln.

Voraussetzungen:

  • keine Beschränkung

Zielgruppe:

  • Pflege- und Betreuungskräfte in Einrichtungen und Diensten der Gesundheits- und Altenhilfe

Abschluss:

  • Teilnahmezertifikat

Wichtig !

Richtlinie nach § 53c SGB XI (Betreuungskräfterichtlinie):
Diese Fortbildung erfüllt die Voraussetzungen für die gesetzlich geforderte jährliche Fortbildung der Betreuungskräfte und Alltagsbegleiter.

Rechtliche Grundlagen für Betreuungskräfte § 53c, Stand 23.11.2016

Möchten Sie sich regelmäßig und zeitnah über aktuelle Bildungsangebote der aczepta Akademie informieren? Unser kostenloser Newsletter bietet Ihnen Gelegenheit dazu.

Sie haben noch Fragen?
Tel: 0761.888 95 63-0
E-Mail: verwaltung@aczepta-akademie.de

Kurs-Nr. 2007-1901

Dozent/in:

alle Dozenten

Termine:

20.03.2019

Uhrzeit:

08:30-16:00 Uhr

Kursaufbau:

Tagesseminar

Teilnehmerzahl:

Mind. 7 – max. 15

Ort:

aczepta Akademie Freiburg
für Pflegeberufe und Rettungsdienst
Sundgauallee 92-96
79110 Freiburg

oder als Inhouse Schulung

Kontakt:
Kursinfos: 0761.888 95 63-10
Sekretariat: 0761.888 95 63-0
verwaltung@aczepta-akademie.de

zum Kontakt

Kosten:

105 €

zum Anmeldeformular

Anmeldung:

Jederzeit, spätestens aber 3 Tage vor Seminar-, bzw. Weiterbildungsbeginn.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close